Barrierefrei
20.04.2017

Konzerthaus Freiburg: Neue Photovoltaik-Anlage in Betrieb


Die neu installierte Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Konzerthaus Freiburg ist ans Netz gegangen. Die erzeugte Energie fließt zu 100 Prozent in den Eigenverbrauch des Konzerthauses ein. Die Leistung der Anlage beläuft sich auf 60 Kilowatt Peak und die Anlagengröße entspricht der Grundlast des Hauses.


„Ganz im Sinne der Green City Freiburg und der sonnigsten Stadt Deutschlands wird nun auch das Konzerthaus Freiburg mit Solarenergie versorgt. Im Zuge der Dachsanierung des Konzerthauses hatten wir die Umsetzungsmöglichkeiten einer Photovoltaik-Anlage geprüft und freuen uns nun über die Inbetrieb-nahme“, so FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann. Die Kosten für die Installation der Anlage auf der Fläche des Vordaches und des vorderen Foyer-Bereiches lagen bei 75.000 Euro.


Über das Konzerthaus Freiburg:
Am 28. Juni 1996 wurde das durch den Berliner Architekten Dietrich Bangert entworfene Gebäude eröffnet. Mit der Fertigstellung wurde damals der dringend benötigte Raum für Kongresse, Tagungen und Konferenzen in Freiburg geschaffen. Neben dem Stadttheater ist das Konzerthaus der zentrale kulturelle Veranstaltungsraum in Freiburg: Zahlreiche nationale und internationale Künstler gastieren hier. Betrieben wird das Konzerthaus von der FWTM, zu deren Aufgaben bei Gründung 1987 auch die Vorbereitungen zum Bau des Konzerthauses gehörten. Heute verwaltet die FWTM neben dem Konzerthaus und dem Historischen Kaufhaus insbesondere auch die Messe Freiburg, sodass die Veranstalter mit der FWTM einen zentralen Ansprechpartner für die Buchung und den Betrieb aller Kongress- und Messeräume in Freiburg haben.

Weitere Informationen: